Kategorien
Allgemein

Sanierung der Flutlichtbeleuchtung

KSI: Sanierung der Flutlichtbeleuchtung am Sportplatz des SV Mehren e.V. mittels LED-Technik

Infos: www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Laufzeit des Vorhabens: 01.06.2020 bis 31.05.2021

Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationale Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab:

Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbrauer ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Der SV Mehren E.V. beleuchtet die Sportanlage noch mit Quecksilberdampflampen.

Der jährliche Energieverbrauch beträgt bei Vollbetrieb 7040 KWh. Die Anlage ist mittlerweile fast 30 Jahre alt. Im Laufe eines Jahres erfolgt der Austausch von 2 bis 3 Quecksilberdampflampen die mit ca. 300,- Euro je Lampe zu Buche schlagen.

Der Vorstand des SV Mehren suchte nach Möglichkeiten die hohen Energiekosten die dadurch jährlich entstehen nachhaltig zu senken.

Vorhabenbeschreibung

Durch die Sanierung der Flutlichtbeleuchtung der Sportanlage auf effiziente LED-Technologie soll ein erheblicher Anteil des Energieverbrauchs für die Beleuchtung eingespart werden. Der Energieverbrauch soll um mindesten 60% gegenüber dem Ist-Zustand gesenkt werden. Zudem könnte die Lichtemission erheblich reduziert werden, wodurch Anwohner weniger von der Beleuchtungssituation gestört werden.

Arbeitsplanung und Umsetzung

Aufbauend auf eine Betrachtung des Energie- und CO2-Einsparpotenzials erfolgt vor der Senkung der CO2-Emissionen und der Energieeinsparung der Austausch der vorhandenen Flutlichtbeleuchtung gegen LED-Leuchten. Zudem werden durch den Austausch die Lichtemissionen erheblich reduziert, was zu einer höheren Akzeptanz der Sportanlage bei den direkten Anwohnern beiträgt.

Die Umsetzung erfolgt durch die Vergabe eines Auftrages an die Firma Johann Energie, Karl-Kaufmann-Str. 6, 54552 Darscheid
Das Unternehmen Eiltec aus Wiesbaum liefert die LEDs und kooperiert mit Johann Energie.

Energieeinsparung

Durch den Einbau von neuen LED-Flutlichtstrahlern und einer Lichtregelung kann der Stromverbrauch von 7040 KWh um 3.000 KWh gesenkt werden. Dadurch kann eine Reduzierung Stromverbrauchs um 70% erreicht werden. Wir erreichen durch die Erneuerung der Flutlichtanlage eine CO2-Minderung von 2600 kg/a jährlich. Die CO2-Minderung über eine Lebensdauer von 20 Jahren beträgt 52 Tonnen.

Unser Dank geht an PTJ Projetträger Jülich Forschungszentrum Jülich im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Dadurch erhalten wir aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative eine Zuwendung über 5.000€.

Weitere Informationen über die Klimaschutzinitiative können auf der Seite des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit oder unter Projektträger Jülich nachgelesen werden.

Unser weiterer Dank gilt dem Natur- und Geopark Vulkaneifel für die Unterstützung bei der Umsetzung des Projekts.
Kategorien
Allgemein

Absage der JHV

Liebe Mitglieder,

eigentlich sollte hier die Einladung zur kommenden Jahreshauptversammlung zu sehen sein. Doch aufgrund der aktuellen Corona-Lage wird diese abgesagt und findet am 20.03.2020 nicht statt. Der neue Termin wird hier und im Verbandsblättchen dann rechtzeitig mitgeteilt. Kommt gesund durch die Tage!